Business

Business Perspektive

Die Digitalisierung ist nicht bloss ein anderes Silo wie das traditionelle Geschäftsmodell. In einer vernetzten Welt beeinflusst sie sämtliche Bereiche eines Vorhabens. Die Business Perspektive kann dem Manager die Möglichkeit bieten, das Geschäftskonzept zu definieren.

Inventar

Die richtigen Dinge. Gebäude- und Datenmodell für das Building Information Management (BIM). Projekt- und Objektdaten für Bauobjekte sowie für Informations-Systeme.

Prozess

Die Dinge richtig tun. Alles ist ein Prozess. Das Geschäftsprozess-Management wird den Verantwortlichen die Möglichkeit bieten, die Geschäftsprozesse ständig zu optimieren und zu steuern (Kernaufgabe).

Verteilung

Ubiquität. Urbane Räume entwickeln sich zusehends zu Smart Cities. Das Internet of Things (IoT) vernetzt Dinge, Systeme und Personen, die intelligente Geräte auf sich tragen.

Verantwortung

Teamstrukturen statt Hierarchie. Weg von 'oben' und 'unten' zu lose gekoppelten, eng aufeinander ausgerichteten Produkt- und Rollen-Teams. Eine riskante Vorleistung der Manager - ohne Garantie.

Lebenszyklus

Was heute als 'optimal' gilt, ist vielleicht morgen schon veraltet. Eine Immobilie, ein Unternehmen oder ein Prozess ist ein lebendiges Phänomen mit einem Lebenszyklus (Life Cycle). Der Lebenszyklus beteht aus mehreren Lebensabschnitten, die wiederum in Phasen eingeteilt werden können. Das Phasenkonzept kann dem Auftraggeber und Projektleiter die Möglichkeit bieten, das Vorgehen mit agilen Methoden (Lean Construction oder SCRUM) zu kombinieren und zu durchlaufen.

Konkretisierung im Bauwesen

Design

Kontext, Konzept und Systeme

Sobald ein Projekt beginnt, wird BIM (Building Information Modeling) dem Architekten die Möglichkeit bieten, das 3D Modell mit den Objektdaten zu erstellen, Optionen zu untersuchen und frühzeitig die Gebäudeperformance zu testen, um das Gebäudedesign zu optimieren.

Realisierung

Spezifikation und Ausführung

Nach der Uebergabe des Designs wird BAM (Building Assembly Modeling) dem Ersteller die Möglichkeit bieten, das Objekt zu realisieren sowie den Bauprozess zu rationalisieren. Sobald dies abgeschlossen ist, wird der Ersteller das Objekt 'As built' dem Eigentümer übergeben.

Optimierung

Nutzen und Betrieb

Während der Nutzungsphase wird BOOM (Building Owner Operator Model) dem Eigentümer die Möglichkeit bieten, das Gebäude zu bewirtschaften und eine optimierte Gebäudeperformance während seines gesamten Lebenszyklus’ sicherzustellen.

Motivation

Kultur und Strategie. In Gruppenprozessen müssen die Mitarbeitenden auf Umweltveränderungen reagieren und spontan Entscheidungen treffen können. Strategien werden so kontinuierlich und aktuell formuliert und angepasst.

Das Medium ist die Massage

[Luhmann]