Architekt

Die Digitalisierung ist nicht bloss ein anderes Silo wie das traditionelle Geschäftsmodell. In einer vernetzten Welt beeinflusst sie sämtliche Bereiche eines Vorhabens. Architektur + Bildung sind die Schlüssel zu Komplexität und Wandel.

Architekten-Perspektive

Architekten-Perspektive kann dem Gestalter die Möglichkeit bieten, die System-Logik fürs Geschäft (und Privat, z.B. Smart Home...) zu repräsentieren (Managementsystem, Prozessystem, Computer-System).

Digitale Objekte

Logisches Datenmodell

Datenformate (eBKP, IFC, COBie, Uniclass) und Daten für Material-Umwandlung (Prozesse), Objekte (Verteilung), Workflows (Verantwortung), Zyklen (Timing) und Geschäftsregeln (Motivation)

Applikations-Architektur

There is an app for that!

Kaum mehr eine Tätigkeit ohne Software. Im Focus: Social Media, Office (GSuite), Computer Aided Design (CAD), Building Information Modeling (BIM) und Real Estate (RE.)

System-Architektur

Verteilung

Alles was man mit der Cloud verlieren kann, sind ein paar Server. Und dennoch braucht's im Büro und zuhause ein Netzwerk und etliche Geräte: Mobiles, Desktops, Wearables, Smart Home-Geräte (IoT)...

Interface Architektur

Verantwortung

Wer macht was womit bei funktionsübergreifender Zusammenarbeit? Die Human Interface Architektur wird dem Gestalter die Möglichkeit bieten, Verantwortliche, Leistungen und Tools darzustellen.

Entwicklungs-Struktur

Generative Gestaltung

Computerorientiertes Denken und logisch generierte Gebäudeinformationen werden den Beteiligten die Möglichkeit bieten, datengetriebene Gebäudemodelle darzustellen.

Geschäftsregelmodell

Motivation

Ein Geschäftsregelmodell wird dem Gestalter die Möglichkeit bieten, die Bedingungen zu repräsentieren, warum das System bestimmte Funktionen ausführen soll. Which way are you goin'? [Jim Groce]